Das reduzierte Ich

Gottsein schmerzte. Aber es war ein Faktum. Das erste und das größte. Vielleicht fand er doch noch einen Menschen. Vielleicht war alles gar nicht wahr. Da spürte er es in seiner Brust vibrieren, als der Servomotor anlief.

In der Science-Fiction-Erzählung Das reduzierte Ich werden Strukturen des Schullebens auf eine futuristische Gesellschaft übertragen. Gefangen in einer virtuellen Welt, muss der hochbegabte Schüler Alex feststellen, dass nicht alles so ist wie es scheint – fiktive Arbeiten, fiktive Klassen, Roboter-Freunde. Alex fühlt sich wiederholt um die Realität betrogen.

Wie kommt man in solch einer Welt zurecht? Lässt sich innerhalb eines scheinbar strikt programmierten Systems noch ein Funke Menschlichkeit finden? Auf der Suche nach der Wahrheit muss Alex auch zunehmend an seiner eigenen Identität zweifeln…

 

Das reduzierte Ich von Peter Schattschneider auf Amazon ansehen.

Posted in Uncategorized.
Peter Schattschneider

Peter Schattschneider

Am 7. März 1950 in Wien geboren, zog es Peter Schattschneider schon früh zur Physik, in der er nach dem Studium auch promovierte und habilitierte. Neben seiner Lehrtätigkeit, unter anderem in Frankreich und China, veröffentlichte er mehrere Science-Fiction-Erzählungen sowie einen Roman, "Singularitäten".